Ohrenherde

Ein Negativabdruck meines rechten Ohres, ausgegossen mit rosafarbenem Silikon und mit einer Kuhohrmarke bestückt: www.experimentelle-kommunikation.de
Diese Ohrenherde wurde dann im Stadtraum auf Ohrhöhe an besonders markanten Stellen positioniert. Durch die nahezu realistische Anmutung (Material, Haptik, Farbe) wurden die Ohren mit ganz besonderem Interesse und Ekel wahrgenommen. Die Aktion  richtet sich an alle Personen, die mehr darüber erfahren wollen. Es geht nicht um plakatives, direktes und lautes Werben sondern um Aufmerksamkeit durch Irritation. Der Umstand das die Installation von den Passanten nicht auf anhieb verstanden wird, eine klare Botschaft sogar fehlt, ist durchaus gewünscht. Was erwartet werden darf: eine innere Auseinandersetzung durch das nicht verstehen, ein polarisierender Effekt und somit eine Gesprächsgrundlage mit anderen Passanten oder Freunden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.