Archiv des Autors: fabi

Die Alb liegt vor mir

Gestern habe ich Nagold erreicht, das Tor zum Schwarzwald und Schauplatz der diesjährigen Bundesgartenshow. Hier habe ich mich ein wenig rumgetrieben und ein sehr kurzes Gastspiel gegeben, bevor Regen, Donner und Blitze ihren Auftritt hatten. So hatte ich jedoch genug … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Zu Besuch bei Hermann

Da mir die letzten Tage, trotz Hotelbett und Garagencoutch, noch ganz schön in den Knochen hingen, der Schwarzwald hat’s wirklich in sich, beschloss ich den gestrigen Tag der Kultur und Regeneration zu widmen. Es war nur ein kurzer Weg bis … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Von einem Paradies ins Nächste – Der 50ccm Club Calw

Zwei Paradiese ganz unterschiedlicher Art in so kurzer Zeit kennen zu lernen, die einerseits gänzlich verschieden in ihrer Anmutung sind und andererseits eine große Gemeinsamkeit haben – die tollen Menschen die in ihnen leben – passiert sicher nicht alle Tage. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Die Flüsse werden kleiner, das Wasser wird kälter und die Berge werden höher.

Aufgrund verschiedenster Ereignisse, konnte ich die letzten beiden Tage nicht schreiben, hier nun der Nachtrag: Mit einem Ziel vor Augen brach ich vorgestern, in aller Frühe, in Nordheim auf. Ich packte meine Sachen und verließ den Bauwagen in dem ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Hitzejoker – Heute gibts nur Bilder

Also ganz kurz: In aller Frühe habe ich den Bauernhof verlassen und habe den Tag, trotz der Hitze, des Strecke machens gewidmet. Ich bin den Neckar weiter Strom auf gefahren und gegen Mittag folge ich der Enz, die mich morgen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Zwischen Jauchegrube und Futterscheune

Nach einem langen und heißen Tag auf dem Rad, einigen Unwegsamkeiten die ich dank Achim meisterte, dem Verlust meiner gesamten Bremsanlage und einem schönen Auftritt mit sehr neugierigen und aufgeschlossenen Passanten in Heilbronn, habe ich nun den vielleicht schönsten Schlafplatz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Ein Fuchs, eine Wagenburg, drei Franzosen, ein Blitz und mein Interview

Bericht vom 16.08.2012 Nach einer verregneten Nacht und einem Morgen ohne eigenes Frühstück – während ich schlief, hatte ein Fuchs mein 750 Gramm Dinkel Vollkorn Brot mit sich genommen, halfen mir meine tollen Zeltnachbarn aus Dresden weiter. Sie gaben mir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Mango am Hang und ein komisches Dorf

Die einzigen Radfahrer die mir jetzt noch begegnen, sind unbepackte Rennradler, die Teils voller Mitleid, teils voll Hochachtung, ihre Hand zum Gruß heben und manchmal noch ein: “reschpekt” hinzufügen. Aber genau das spornt an und dann bin ich, wenn ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Mehr Platz für den Fisch.

Heute Abend gabs frischen Neckar-Fisch. Den Tagesbericht von heute gibt’s morgen, denn ich will, nach einer harten Bergetappe, nur noch schlafen.

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert

Auf der Bergstraße nach Heidelberg

Nach einer wunderbaren Nacht in einem großen Bett, führte mich mein heutiger Reisetag, die Bergstraße entlang, nach Heidelberg. Da ich schon früh mit Jan und Gene das Haus verließ, war ich kurz vor 12 Uhr am Zielort angelangt und war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter wegs | Kommentare deaktiviert